Zurück   Meisterkuehler > KÜHLUNG > Wasserkühlung
Willkommen bei Meisterkuehler.de (Log In | Registrieren)



Statistik
Themen: 20275
Beiträge: 355483
Benutzer: 7.089
Aktive Benutzer: 82
Produkte: 13
Links: 113
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer: Raimund
Mit 687 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (11.10.2013 um 21:17).
Neue Benutzer:
15.10.2017
- Raimund
13.10.2017
- ex2j
13.10.2017
- Kuckmalr...
09.10.2017
- steff811
09.10.2017
- PansyHar...
06.10.2017
- RudolphA...
05.10.2017
- lShadowl
30.09.2017
- malaclyp...
30.09.2017
- menteus
27.09.2017
- LakeshaI...




Aquacomputer Aquastream XT USB Pumpe Eheim

Alles rund um das Thema Kühlung mit Wasser


Thema geschlossen
Aquacomputer Aquastream XT USB Pumpe Eheim 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2014, 13:24   Post #1
Praktikant
 
Benutzerbild von IronSky
 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Hannover 96
Beiträge: 101

Meine Systemdaten

Standard Aquacomputer Aquastream XT USB Pumpe Eheim

6 Jahre alt ??? ist das nicht zu alt ??? die Frage kann ich mir ja schon fast selber beantworten !
lohnt sich so etwas ?? kostet neu ne Schwinge ! ( knapp 100 ) !

Meine Frage sollte Sie wie angeboten noch funzen gibt es evtl. Ersatzteile für solch eine Pumpe ??

Danke ;-)

Tom ...wieder
IronSky ist offline  
Alt 29.03.2014, 13:29   Post #2
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 9.741

Meine Systemdaten

Standard

Sechs Jahre sind für eine AS-XT eigentlich kein Alter. Im Übrigen sind alle medienberührenden Verschleißteile der AS-XT, die ja ihres Zeichens ein Eheim 1046 Derivat ist, sehr günstig im Aquaristik-Fachhandel zu erstehen. Die Keramik-Achse, die Gummilager, der Rotor und das Flügelrad sind problemlos austauschbar. Aber je nach Nutzung des Vorbesitzers wird das nach sechs Jahren voraussichtlich noch nicht nötig sein.
Sofern die Elektronik nicht nass oder zu heiß geworden ist, ist der Rest der Pumpe unbegrenzt haltbar und verschleißfrei.

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)

VJoe2max ist offline  
Alt 29.03.2014, 13:36   Post #3
Praktikant
 
Benutzerbild von IronSky
 
Registriert seit: 24.03.2014
Ort: Hannover 96
Beiträge: 101

Meine Systemdaten

Standard

Danke ;-) und das Teil sagste ist soweit ok ??

LG
IronSky ist offline  
Alt 29.03.2014, 14:15   Post #4
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 9.741

Meine Systemdaten

Standard

Die AS-XT ist nach wie vor einen der besten Wakü-Pumpen die es gibt (wie eigentlich alle Pumpen die auf der Eheim 1046 basieren). Dazu kommt noch, dass sie zusätzlich noch etwas elektronischen Spielkram mitbringt und die Drehzahl direkt per Software einstellbar ist. Da machst du nichts falsch, sofern der Vorbesitzer sie nicht von außen gebadet hat. Im Gegensatz zur Original-Eheim 1046 mit 230V sind die 12V-Derivate eben keine Tauchpumpen.

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)

VJoe2max ist offline  
Alt 29.03.2014, 14:21   Post #5
jetzt mit BlastProcessing
 
Benutzerbild von Christoph!
 
Registriert seit: 16.06.2006
Ort: 3112 Outer Kerner Way
Alter: 32
Beiträge: 1.678

Meine Systemdaten

Standard

Die 230V Versionen sind Tauchpumpen? Wusst ich garnicht, hab noch eine hier

Christoph!s Signatur
www.stayforever.de

Zitat:
Zitat von VJoe2max, 25.10.2015, 11:21
Das phantasielose zusammenstöpseln kommerziellen Wakü-Krams

Christoph! ist gerade online  
Alt 29.03.2014, 14:35   Post #6
Displayport ftw!
 
Benutzerbild von VJoe2max
 
Registriert seit: 01.12.2005
Ort: Oberbayern
Alter: 37
Beiträge: 9.741

Meine Systemdaten

Standard

Jep - die Eheim 1046 (230V) sind komplett wasserdicht, weil dort keine Elektronik zwischen der Stromversorgung und den Motorwicklungen sitzt. Das Anschlusskabel ist mit in die Vergussmasse eingegossen. Hab meine schon oft als Tauchpumpe im Waschbecken genutzt für irgendwelche Experimente. Im originären Aquarieneinsatz werden die Eheim-Pumpen auch meist als Tauchpumpe eingesetzt. Das ist auch der Grund für das Vorhandensein des silbergrauen Ansauggkorbs der Pumpen. Da gehört im Aquarium ein Schwammfilter rein und der Einlassstutzen wird mit einer Kappe abgedeckt.

Man sollte aber vor den Einsatz einer Eheim 1046 (230V) als Tauchpumpe immer kontrollieren, ob die Pumpe und das Kabel wirklich unbeschädigt sind.
Ansosnten kann es für den Nutzer wie mit dem sprichwörtlichen Fön in der Badewanne enden

VJoe2maxs Signatur

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
(Immanuel Kant, 1783)

VJoe2max ist offline  
Alt 29.03.2014, 15:06   Post #7
jetzt mit BlastProcessing
 
Benutzerbild von Christoph!
 
Registriert seit: 16.06.2006
Ort: 3112 Outer Kerner Way
Alter: 32
Beiträge: 1.678

Meine Systemdaten

Standard

Danke hab schon mal mit dem Gedanken gespielt das Anschlusskabel zu wechseln, weil es etwas beschädigt ist, aber wenn das Eingegossen ist wirds wohl da bleiben wo es ist.

Christoph!s Signatur
www.stayforever.de

Zitat:
Zitat von VJoe2max, 25.10.2015, 11:21
Das phantasielose zusammenstöpseln kommerziellen Wakü-Krams

Christoph! ist gerade online  
Alt 07.10.2017, 00:18   Post #8
Luftkühler
 
Benutzerbild von Fam3
 
Registriert seit: 17.06.2015
Alter: 29
Beiträge: 90

Meine Systemdaten

Standard

Der Thread ist zwar schon etwas älter.. aber ich denke die Frage gehört wohl hier mit rein:

Ich selbst besitze eine xt Ultra. Und hatte auch schon überlegt diese als Tauchpumpe zu nutzen...
Kann man durch (Wasser)Isolierung der beiden Stromkontakte und das verschliessen der Röhre, worin der Tempsensor sitzt, sie nicht doch Tauchfähig machen? Oder ist die Elektronik zwangsweise nur an einigen cm gebunden? Also ich bin der Meinung dass Abgesehen von den beiden Teilen, der restliche Körper Guss ist und somit wasserdicht sein müsste...?
Wie sieht das eigentlich bei der ULTIMATE aus? Dort wurden ja auch Änderungen vorgenommen, aber so wie man sagt, solls ja genau die selbe sein wie die XT, nur mit verbesserter Elektronik(vermutlich nur Steuerplatine, nichts an der Pumpeneinheit selbst).
Wobei mir eine Änderung dennoch aufgefallen ist, im gegensatz zu meiner. Die Stromkontakte der Pumpe waren bei mir unten mittig aus dem Guss direkt raus. Ich glaub die ULTIMATE wurde dort Optisch etwas verbesser(verändert). Aber ob der Rest der Pumpe geändert wurde bezweifel ich..
naja Könnte man die XT/Ultimate auch tauchfähig machen?

Danke
Grus Fam3
Fam3 ist offline  
Alt 09.10.2017, 09:49   Post #9
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.527

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo Fame,

geht sicherlich, zur Not legt man einfach die Platine komplett nach draußen. Dann muss man sich nur noch Gedanken machen, wie man die zwei Lötstellen wasserdicht macht. Aber warum verdammtnochmal sollte man sowas wollen?

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill

ThaRippa ist offline  
Alt 09.10.2017, 15:57   Post #10
Luftkühler
 
Benutzerbild von Fam3
 
Registriert seit: 17.06.2015
Alter: 29
Beiträge: 90

Meine Systemdaten

Standard

Um wie in meinem Fall, beispielsweise etwas Platz einsparen zu können.
Den Einlass könnte man um ca 2cm kürzen, sowie durch den I/O-Deckel auch nochmal ca 0,5cm... wodurch die Pumpe von 115mm Länge auf knapp 90mm gekürzt wird
Ist ja aber auch nur ein möglicher "Mod".
Aber das wäre super wenn das klappen würde.... mir hatte nämlich immer der schwarze Achs-Punkt im Guss sorgen gemacht, bzgl Dichtigkeit der Pumpe selbst. Immerhin gut, dass man durch Isolieren, sie auch zu einer Tauchpumpe umfunktionieren kann

Danke dir ThaRippa

Eine Frage hätt ich aber noch.... Die Pumpe/n sind ja offiziell nicht tauchfähig(Wasser). Kann man, wenn keine elektronik drauf sitzt und keine Kontakte isoliert wurde, sie dennoch betreiben? Wir haben ja kein Wasser in der Leitung sondern "dest. Wasser und Glycole". Wie man hört/sagt isses ja praktisch nicht wirkklich Leitfähig, also unser Fluid in der WaKü?
Zumindest hab ich mir die Frage gestellt, je nach Fluid, ob man die Stromkontakte auch isolieren müsste oder nicht?

Geändert von Fam3 (09.10.2017 um 16:29 Uhr)
Fam3 ist offline  
Alt 09.10.2017, 16:25   Post #11
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.527

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Cool, dann ist die Pumpe 2,5cm kürzer, aber dann haste links und rechts nen Zentimeter AGB-Wand und natürlich der Abstand zu selbiger, damit die Pumpe einerseits noch was ansaugen kann und andererseits nicht ihre Vibrationen überträgt. Das ist gleich das nächste Thema, gerade bei der 1046: wie entkoppelst du das dann?

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill

ThaRippa ist offline  
Alt 09.10.2017, 18:25   Post #12
Luftkühler
 
Benutzerbild von Fam3
 
Registriert seit: 17.06.2015
Alter: 29
Beiträge: 90

Meine Systemdaten

Standard

Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
Cool, dann ist die Pumpe 2,5cm kürzer,

Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
...aber dann haste links und rechts nen Zentimeter AGB-Wand und natürlich der Abstand zu selbiger, damit die Pumpe einerseits noch was ansaugen kann und andererseits nicht ihre Vibrationen überträgt.
Mir gings nur drum, ob sie Wasserdicht sei Nicht wie oder wo sie montiert wird, abgesehen dass sie halt taucht
Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
Das ist gleich das nächste Thema, gerade bei der 1046: wie entkoppelst du das dann?
Wenn wir dein Bsp mit dem AGB nehmen, wäre meine erste Idee ohne nachzudenken, ein Shoggy(Schwamm) der wesentlich form-beibehaltender ist. Das Shoggy liegt ja auch im Wasser, daher würden einige Schwämme unter dem Gewicht der Pumpe eher nachgeben. Der Auslass, hingegen könnte verschlaucht sein(kann sogar die Pumpe ebenfalls mit auf Positiion halten, oder aber auch je nach weiche des Schlauches, mit entkoppeln). Der Auslass hat ja Ansich nichts mit der Länge zu tun.
Naja ich find wie gesagt die Frage sehr intressant, da ich für die gängigsten Pumpen stets irgendwelche optisch, nette Aufsätze, AGB's, Dual-Deckel, Pumpenräder, etc sehe.... nur die Eheim die ist irgendwie auf der Strecke geblieben... Es wird ja sogar ein "rotes Propellerrad" angeboten unter dem Hinweis zum modden, etc.... bloss wie soll das jeeee einer sehen? Soweit ich weiss hat die oder haben die Eheim alle keinen Plexi-Aufstz . Ich selbst hatte auch schon überlegt hinsichtlich des Einlass-Aufsatzes zu kreieren. Daher die alte aber aktuelle Frage, die ja beantwortet wurde, der Dichtigkeit.
Wie man, also nicht ich sondern jeder andere Ideealist, das verbaut oder entkoppelt, das weiss ich noch nicht oder kann keiner sagen.
Jedenfalls könnte die Eheim mal was, was die anderen nicht können.
Man kann sie kürzen und das nicht zu knapp. Das kann man mit den allermeisten Pumpen nicht, da sie meist ein Single-Block sind.

Jedenfalls würde ich gern nochmal auf die daraus ergebene Fluid-Frage eingehen
Könnte man unter dem Glykol-Gemisch die Stromkontakte der XT UNinsoliert lassen?
Ich hab vor kurzem irgendwo mal gesehen dass Jemand einen gängigen Lüfter unter Wasser Betrieben hat.( https://www.youtube.com/watch?v=DjItuOJX9BE ) Unter der Angabe der Strom der dort an der Elektronik bzw zwischen -/+ läuft, ware so marginal, dass selbst das Wasser schon kaum noch Einfluss habe.
Und Wasser ist ja sehr Leitfähig, wohingegen unsere Gemische eben genau das Gegenteil sind. Sollte dann doch funktionieren oder nicht??
Und die Pumpe im Vergleich zum Lüfter verbraucht ja auch nicht soooooo viel Strom und sie hängen ja beide an einer 12 V-Leitung(ka...0,5W vs 8WPumpe).

Gruß Fam3
Fam3 ist offline  
Alt 10.10.2017, 11:13   Post #13
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.527

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Das Shoggy liegt ja auch im Wasser, daher würden einige Schwämme unter dem Gewicht der Pumpe eher nachgeben.
Durch Auftrieb sollte die Pumpe eher "leichter" werden. Dafür überträgt inkompressibles Wasser die Vibrationen aber in alle Richtingen, nicht nur nach unten und durch den...

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
... Auslass, hingegen könnte verschlaucht sein(kann sogar die Pumpe ebenfalls mit auf Positiion halten, oder aber auch je nach weiche des Schlauches, mit entkoppeln). Der Auslass hat ja Ansich nichts mit der Länge zu tun.
Wenn der Schlauch nicht sehr flexibel und dabei länger als ein paar Zentimeter ist, kannste dir das fast schenken. Hübsch wird diese Schlauchführung auf keinen Fall, wenn sie effektiv sein soll. Und umgekehrt.

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Naja ich find wie gesagt die Frage sehr intressant, da ich für die gängigsten Pumpen stets irgendwelche optisch, nette Aufsätze, AGB's, Dual-Deckel, Pumpenräder, etc sehe.... nur die Eheim die ist irgendwie auf der Strecke geblieben... Es wird ja sogar ein "rotes Propellerrad" angeboten unter dem Hinweis zum modden, etc.... bloss wie soll das jeeee einer sehen? Soweit ich weiss hat die oder haben die Eheim alle keinen Plexi-Aufstz .
Es gibt die Aqualis-AGBs. Und die Modding-Flügelräder waren für bessere Leistung gegenüber der Aquarium-1046 gedacht, vor gefühlt 100 Jahren. Jedenfalls nicht zum Optik-Tuning

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Jedenfalls könnte die Eheim mal was, was die anderen nicht können.
Man kann sie kürzen und das nicht zu knapp. Das kann man mit den allermeisten Pumpen nicht, da sie meist ein Single-Block sind.
Geil, das is mal n Killerfeature! Ich kann an meiner Riesenpumpe ein paar Zentimeter absägen! Dann ist sie fast so klein wie zwei Laing DDCs!

Ich mag die Pumpen ja auch, aber wenn man unbedingt das Wasser durchfließen sehen möchte, kauft man was anderes.

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Könnte man unter dem Glykol-Gemisch die Stromkontakte der XT UNinsoliert lassen?
... Unter der Angabe der Strom der dort an der Elektronik bzw zwischen -/+ läuft, ware so marginal, dass selbst das Wasser schon kaum noch Einfluss habe.
Nein. Elektrochemie. Das ganze Konstrukt soll doch nicht nur für ein Youtubevideo halten, sondern Jahrelang durchlaufen können, oder? Nun, warum tust du dann alles dafür, dir Korrosion ins System zu bauen? So gleich als Feature. "Oh ja übrigens, die Drähte da, der eine wird immer dünner, der andere immer dicker, und Wasserfarbe brauch ich nicht, die ändert sich auch von allein!"

Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Und Wasser ist ja sehr Leitfähig, wohingegen unsere Gemische eben genau das Gegenteil sind. Sollte dann doch funktionieren oder nicht??
Ich... ich gebs auf. Das ist DAS ERSTE was JEDER WaKü-Neuling lernt. REINES WASSER ist NICHT LEITFÄHIG. Wasser, das mit Fremdionen versetzt ist, wie zum Beispiel wenn man GOTTVERDAMTE WASSERZUSÄTZE reintut oder es es durch Kupfer- und Messingkanäle rallern lässt, wo natürlich auch Metall-Ionen herumliegen, näch?
Jedenfalls JEDER ZWÖLFJÄHRIGE PIMPF der unsere oder eine andere WaKü-FAQ gelesen hat, weiß DASS DAS ZEUG dann LEITFÄHIG IST. Sobald es die Flasche verlässt, kann man sich nicht mehr drauf verlassen, dass es nicht leitet. Und jetzt überlegen wir mal wie lange das Wasser Ionenfrei bleibt wenn wir da UNISOLIERTE DRÄHTE reinstecken und SPANNUNG draufgeben.
/rant

Ich bin raus. Ich hab ja viel Geduld, aber ich setze voraus, dass man die Grundlagen versteht, bevor man anderer Leute Zeit verschwendet.

Als ich vor vielen Jahren mein erstes Auto, einen Opel Kadett geschenkt bekommen habe, habe ich mich im Kadett-Forum.de angemeldet. Dort habe ich zwei Wochen nur gelesen. Nein, ich meine nicht, dass ich zwei Wochen nichts gepostet habe. Ich meine ich habe quasi nichts anderes mehr gemacht, auch in der Uni. Statt zu lernen, oder zu spielen, oder fernzusehen, habe ich das Forum aufgesaugt.
Dann habe ich meine erste Frage gestellt. Und die war natürlich *immernoch* dumm. Aber ich kannte die Grundlagen, bevor ich mich getraut hab, irgendjemandes Zeit zu beanspruchen.

Ich weiß, das macht nicht jeder so. Ich wünschte mir nur, das würden die Leute auch gleich ansagen. "hört her, ich hab keine Ahnung von dem Thema, aber folgende geile Idee!".

Jetzt wirklich.

... hab schon überlegt ob ich den Thread schließe. Aber ich gehe einfach.

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill


Geändert von ThaRippa (10.10.2017 um 11:19 Uhr)
ThaRippa ist offline  
Alt 11.10.2017, 01:51   Post #14
Luftkühler
 
Benutzerbild von Fam3
 
Registriert seit: 17.06.2015
Alter: 29
Beiträge: 90

Meine Systemdaten

Standard

Ich beende an dieser Stelle auch Weiteres.
@ThaRippa:
Ich wollte dir persönlich nicht zu Nahe treten mit meinem Unwissen. Ich bin leider auch nur ein Mensch, der nicht alles weiß.
Ich glaube, und damit möchte ich dir nichts unterstellen, du hast mich komplett falsch aufgefasst.
Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Der Thread ist zwar schon etwas älter.. aber ich denke die Frage gehört wohl hier mit rein:

Ich selbst besitze eine xt Ultra. Und hatte auch schon überlegt diese als Tauchpumpe zu nutzen...
Kann man durch (Wasser)Isolierung der beiden Stromkontakte und das verschliessen der Röhre, worin der Tempsensor sitzt, sie nicht doch Tauchfähig machen?.........
Meine erste Frage war ob man sie tauchfähig bekommt.
Daraufhin bekam ich eine Antwort, die hätte auch jemand Anderes geschrieben haben können. Und in dieser Antwort steht eine nebensächliche Frage. ---> Warum?
Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
Hallo Fame,

geht sicherlich, zur Not legt man einfach die Platine komplett nach draußen. Dann muss man sich nur noch Gedanken machen, wie man die zwei Lötstellen wasserdicht macht. Aber warum verdammtnochmal sollte man sowas wollen?
Diese (nachdrückliche)Frage habe ich gern beantworten wollen:
Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Um wie in meinem Fall, beispielsweise etwas Platz einsparen zu können.
Den Einlass könnte man um ca 2cm kürzen, sowie durch den I/O-Deckel auch nochmal ca 0,5cm... wodurch die Pumpe von 115mm Länge auf knapp 90mm gekürzt wird
Ist ja aber auch nur ein möglicher "Mod".
Dann kam mir eine Frage in den Sinn.(Ich kenne mich weder mit Elektronik, noch Chemie bei deren Verhalten wahrlich gut aus. Einige Dinge sind mir bekannt. Aber, das ist nun mal eine Schwachstelle und deswegen Frage ich nach.)
Zitat:
Zitat von Fam3 Beitrag anzeigen
Eine Frage hätt ich aber noch.... Die Pumpe/n...
Dann kommt eine persönlich, an mich, gerichtete Frage
Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
Cool, dann ist die Pumpe 2,5cm kürzer, aber dann haste links und rechts nen Zentimeter AGB-Wand und natürlich der Abstand zu selbiger, damit die Pumpe einerseits noch was ansaugen kann und andererseits nicht ihre Vibrationen überträgt. Das ist gleich das nächste Thema, gerade bei der 1046: wie entkoppelst du das dann?
Der höflichkeit entsprechend, wollte ich dir eine Antwort dadrauf geben. Dass meine Antwort/en in deinen Augen falsch sind und/oder verbessert werden können, steht von meiner Seite aus nicht zur Debatte. Es ging lediglich drum an der Pumpe, Veränderungen oder Fähigkeiten zum Vorschein zu bringen. Also deiner gestellten Frage gegenüber, wollte ich nicht unhöflich sein und habe geantwortet.
Das mit dem Propellerrad wusste ich nämlich nicht. Ich habe immer nur gelesen "optik/hingucker"... nichts davon, dass dadurch sich beispielsweise die Pumpe verbessert. An der Stelle muss ich mich für meine Unwissenheit über die rote Version des Rades, bei dir entschuldigen.
Bin leider auch nur ein Mensch und kann leider nicht alles über jedes Detail wissen.
Zurück zu meiner Antwort. Du fragtest mich etwas ps und ich ich gab dir eine diskutable Antwort. In dem Post habe ich nochmal eine Frage ansprechen wollen(in dem Bereich kenn ich mich wie schon gesagt nicht sonderlich aus), die ja sonst soweit ausgelassen worden ist.

Zum Thema Fluide/Leitfähigkeit: Mit dem Wort "Gemisch/e", meinte ich Wasser+Zusatz(glycol, etc.). Ebenso gehe ich davon aus, dass das Wasser das jeder verwendet, handelsübliches dest.Wasser ist. Und i.d.R ist dieses Wasser, weitestgehend entionisiert soweit ich weis. Es gibt auch ioniesiertes dest.Wasser, aber das ist normalerweise sichtbar/halbwegs auffällig deklariert.
Wie gesagt, ich kenn mich mit den beiden Themen(El./Ch.) nicht gut aus.
Ich sah nur den Vergleich Leitungswasser(ionon, kalk, metalle, etc) gegenüber dem Gemisch(klares sauberes entionisierten Wasser+Zusatz). Naja... Tschuldige meine Unwissenheit gegenüber Strom und und einigen Teilen der Chemie.

Ja... nun der Grund meines schreibens... Erstmal fettes DANKE für die Aufklärung in Elektrochemie!
Mein ernst. Ich kenne mich dort wie gesagt nicht aus was diese beiden Themen angeht. Hauptsächlich basieren ja alle Antowrten auf der El.-ch.
Wie die gemoddete Pumpe(gekürzt oder tauchfähig) genutzt wird, also tauchen ja nein, kürzen ja nein, bemalen ja nein, bekleben ja nein, etc... ist doch eigentlich egal. Vorrausgesetzt Jemand macht das, mich eingeschlossen. War ja auch irgendwie nicht die Frage zur Eheim-Pumpe selbst

Trotzdem schön dass du mir bis dahin geholfen hattes, aber dass du mir gegenüber gewissen "Grundlagen abverlangst" die grob gesagt in jedem WaKü-FAQ stehen. Damit meine ich die Ionen-Kenntnisse sobald man ne Flasche öffnet, etc... Das ist in meinen Augen keineswegs ein Grundkenntnis eines WaKü-Einsteigers, der sich mal schnell in eurem oder anderen FAQ's über den Aufbau einer Wakü informiert.
Naja... nimms mir jetzt bitte nicht übel, aber ich bin der Meinung wir befinden uns hier im Internet und da kennt praktisch kaum jemand den anderen. Ich kenne euch nicht und ihr mich nicht. Um so schwieriger ist es also der Anderen und dessen Kenntnisse zu wissen, oder zu erahnen. Als Anekdote dazu, kannst du dazu deinen Satz nehmen, den du in deinem letzten Post in "hört her, ich hab keine Ahnung von dem Thema, aber folgende geile Idee!" gesetzt hast.

Finde es nur leider sehr schade dass du mit dieser Aussage
Zitat:
Zitat von ThaRippa Beitrag anzeigen
Ich bin raus. Ich hab ja viel Geduld, aber ich setze voraus, dass man die Grundlagen versteht, bevor man anderer Leute Zeit verschwendet.
Das ganze so hinstellst, als wären meine Fragen/Antworten nicht berechtigt.Mh... ... dann frag doch solche belanglosen Details einfach nicht nach. (bsp: kann man die XT kürzen: JA---> wie entkoppeln?! Dass ich dann nicht in die Materie gehe ist doch klar... ) Hat ja nichts mit den Ürsprünglichen Themen zu tun gehabt... Ich muss mir auch stehts überlegen auf welche Frage ich eingehe und auf welche nicht(um nicht vom Ursprung allzuweit abzuweichen).
Und ich glaube das ist so ziemlich der Punkt wo wir und beide hier auf'n falschen Fuß grad gestanden haben... hoffentlich.


Damit wäre ich auch am Ende. Ich würde mir nur noch von dir ggf. wünschen, dass du gewisse Dinge im Internet nicht als selbstverständlich siehst, wie in deinem direktem Umfeld.
Das Thema Ionisierung, gerade beim befüllen, ist m.E. kein Einsteiger-Knowhow. Wer würde sich unter dem Aspekt in eine WaKü(FAQ's) einlesen. Und sich dann eine zulegen wollen, mit dem Wissen, befüllen geht nicht sauber, es muss praktisch 'ne AIO her. Erwähnenswert ja, aber wenn es wichtiges Grundwissen bzw allgemein Grundwissen ist, dann müsstest es doch auch in jedem FAQ Deteilreicher angesprochen werden.... Aber ganz im Gegenteil es wird erwähnt als wäre es ein Staubkorn im Meer, was den Schwimmer ansich nicht grossartig intressieren brauch, da die Auswirkung marginal wäre...

Gut. Von mir aus schliess den Thread. Bin dir dennoch dankbar, dass du mich so lange in ertragen hast!
Fragen wurden beantwortet:
tauchen: JA
kürzen: JA
Kontaktstellen unisoliert lassen: Nein--> Elektrochemie


PS: Beachte bitte, dass ich nur an dem Frage/Thread-Ersteller angeschlossen habe.

Gruss Fam3 @ThaRippa: Sry nochmal.... ich hoffe, dass wir uns echt nur missverstanden haben.
Fam3 ist offline  
Alt 11.10.2017, 14:16   Post #15
___↑ das ist ein a!
 
Benutzerbild von ThaRippa
 
Registriert seit: 17.11.2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 5.527

Meine Systemdaten

ThaRippa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Thema geschlossen.

Unser WaKü-FAQ wird an dieser Stelle präzisiert/erweitert, da die Frage nach der Leitfähigkeit dort tatsächlich nicht so genau erklärt wird.

Für diesen Input bedanken wir uns bei User Fam3.

ThaRippas Signatur
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und
Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. - J. W. v. Goethe

xt-di Umbau zum GPU-Kühler | Retrosystem Pacifica | Großrechner MONOLITH | Hackintosh Spielraum | Kabini-Projekt ELWMS | Spawakühler Overkill

ThaRippa ist offline  
Thema geschlossen
Zurück Meisterkuehler > KÜHLUNG > Wasserkühlung  >  Beratung Aquacomputer Aquastream XT USB Pumpe Eheim


Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Aquacomputer MPS Flow an Aquastream XT Ultra? IceIceBaby Wasserkühlung 2 31.03.2013 23:43
Closed Aquacomputer Pumpe = MW Frequenz? Zaperwood Wasserkühlung 2 21.03.2013 14:28
Welche Eheim 1046 Pumpe: Orig, Innovatek oder Aquastream? SubsonicSmoof Wasserkühlung 10 30.03.2006 21:56
NEWS: Aquacomputer Aquastream Rev. 2.0 @ HW-Center.com Eddi311 Wasserkühlung 4 02.06.2004 10:42


Anzeigen




tablet pc forum, allgemeine deutsche computerhilfe, rechtsanwalt abmahnung, produktentwicklung, Schlüsseldienst , iPhone Tuning
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr. Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LinkBacks Enabled by vBSEO

Die Seitengenerierung (inkl. 11 DB-Abfragen) dauerte 0,24139 Sekunden.